Enhanced recovery program

In vielen Fällen sind unsere Verbesserungen aktuell so erfolgreich, dass unsere Patienten bereits im Aufwachraum, d.h. unmittelbar nach der Operation, aufstehen und die ersten Schritte nach der Hüftoperation bereits unmittelbar und sofort gehen können. Das ist wirklich unglaublich gerade im Vergleich, wie es früher einmal war. Diese Entwicklung ist möglich, da die Operation immer schonender und sicherer durchgeführt werden kann.

Man sollte alles, was man einmal gelernt hat und meint zu wissen, immer wieder hinterfragen und versuchen zu verbessern. Viele weltweite Entwicklungen zeigen Wege, Massnahmen bei der Hüftoperation sinnvoll zu verbessern, also sozusagen die Stellschrauben des Fortschritts nach wissenschaftlicher Erprobung anzuwenden.

Die Entwicklung der Hüftoperation (Jahrhundert-OP):
-Vor Jahren mussten die Patienten nach der Operation noch 3 Wochen im Bett liegen.
-Mögliche Vollbelastung des operierten Beines, die anfangs nicht selbstverständlich war.
-Eigenblutspenden vor der OP, um den Blutverlust später ausgleichen zu können ohne sofort auf Fremdblut zurückgreifen zu müssen.
-Verbesserte Schmerztherapie.
-Erhöhte Sicherheit gegen das Risiko des gefürchteten Auskugelns mit Beginn frühfunktioneller Bewegungstherapie.
-Kürzere Liegezeiten im Krankenhaus (heute max. 7 Tage).
-Kleinere Operations-Schnitte mit ästhetischer Naht und weniger Blutverlust bei der Operation (kein Eigenblut mehr nötig).

Was kommt als nächstes?

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Videosprechstunde

Hinterlassen Sie bitte Ihre Kontaktangaben*. Ich werde mich mit Ihnen in Verbindung setzen, sobald das Angebot der Videosprechstunde zur Verfügung steht.